DIMAWEB und FUJITSU - Gemeinsame Kooperation im Bereich biometrischer Sicherheitssysteme


Nach einer persönlichen Einladung der FUJITSU GmbH Austria nutzte DIMAWEB den größten IT-Event des Herstellers in Europa, um sich auf dem Fujitsu Forum im Münchener ICM über die neuesten Trends in der Informations- und Kommunikationsbranche zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.


Kooperation mit FUJITSU
Als Antwort auf eine weltweite Nachfrage vom staatlichen bis hin zum privaten Sektor bietet PalmSecure von Fujitsu ein Authentifizierungssystem, das die neuste biometrische Sicherheitstechnologie nutzt.

Als bedienungsfreundliche und hygienische Lösung zur Identitätsbestätigung funktioniert dieses berührungslose Palm-Vein-Gerät durch Erfassung des Venenmusterabbilds einer Person mittels Nahinfrarotlicht.

Dieses Venenmuster wird zwecks Authentifizierung mit einem zuvor registrierten Muster abgeglichen.

Da die Venen im Körperinneren liegen und eine Vielzahl von Unterscheidungsmerkmalen aufweisen, ist ein hohes Maß an Sicherheit geboten. Die PalmSecure-Software ist mit den neusten Microsoft Windows- und Linux-Betriebssystemen kompatibel.

Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Palm-Vein-Technologie zählen die verschiedensten Branchen wie zb. der Sicherheits-, Finanz-/Banken-, Gesundheits-, Handels- und Bildungssektor.

Verschiedene Anwendungsgebiete des Sensors sind physischer Zutritt und Zugriff zu gesicherten Bereichen, Anmeldung an PCs oder Serversystemen, Positive ID-Kontrolle sowie andere branchenspezifische Anwendungen.

DIMAWEB und FUJITSU vereinbarten in weiterer Folge, im Zuge sehr positiver Gespräche, eine gemeinsame, enge Kooperation im Bereich Biometrie und IT-Sicherheit.


Pressekontakt:
DIMAWEB-Network Solutions e.U. | 2601 Eggendorf, SMT
Management: Hr. Dieter Schweighofer und Fr. Alexandra Soukup
Tel: +43(0)676/68 60 450 | E-Mail: office@dimaweb.at | Web: www.dimaweb.at